Yogastile

Hatha Yoga

Es werden Übungen gelehrt, die den Körper erst einmal wieder beweglicher machen und die Muskulatur, Bänder und Gelenke dehnen und aktivieren. Besondere Aufmerksamkeit hat der Rücken. Einführung in die Rishikesh-Reihe, besonders das Sonnengebet. Entspannungen beruhigen Körper, Energie und Gedanken und das Bewusstsein kann in tiefere Regionen eindringen. Die besondere Aufmerksamkeit liegt auf dem Zusammenspiel von Körper, Atem und Bewegung. Ziel ist es dabei, Körperbewusstsein zu entwickeln, körperliche Ausdrucksfähigkeit und einen spielerischen Umgang mit dem Körper.

"Yoga sanft" mit Stefanie

Schwerpunkt sind yogatherapeutische Körper- und Atemübungen, die nicht nur entspannen, sondern dich wieder mit Prana, deiner Lebensenergie, verbinden. Diese Stunden wirken daher sehr regenerierend. Mit Yoga-Basics wirst du auch zu den klassischen Asanas und Pranayama sanft hingeführt. Sie sind daher für Anfänger und Wiedereinsteiger sehr gut geeignet und können auch als Präventionskurs gebucht werden.

"Yoga für Frauen" mit Stefanie

Die Stunden sind an die Bedürfnisse und Wechselzeiten des Lebens von Frauen angepasst. Sie unterstützen die Kreativität und weibliche Schöpfungskraft. Die Konzentration der Bewegungs- und Atemübungen auf einzelne Energiezentren, Reinigungstechniken sowie Meditation erfordert Erfahrungen in den Grundlagen des Yogas. In diesen Stunden kannst du immer wieder ganz besondere Verbindung des Seins erfahren.

Yoga mit Martin

Yoga ist kein Sport! Es geht nicht darum, schwierige asana zu meistern, besser zu werden oder irgendetwas sonst zu erreichen. Mein Unterricht ist für spirituell suchende Praktiker*innen, die eine lebensgemäße, alltagstaugliche und gleichzeitig spirituelle Sichtweise auf den Yoga suchen. In einer Atmosphäre von Ruhe und Präsenz üben wir sanftes und dabei durchaus kraftvolles Yoga. Elemente aus dem Yin- und dem Faszien-Yoga spielen dabei eine große Rolle. Die akustische Gitarre und gesungene Sanskrit-Mantras unterstützen Dich im Loslassen.
Drehsitz Yoga Berlin

Ashtanga Yoga

In den Ashtanga Stunden praktizieren wir gemeinsam die primary Series, eine Abfolge von Yoga-Haltungen, die sehr dynamisch und kraftvoll ist. Geübt wird immer die gleiche Abfolge, individuell angepasst auf deinen Körper.
Die Abfolge, die Körper, Balance und Konzentration fordert, wird durch den Atem unterstützt. Es werden immer Variationen angeboten, sodass du die Praxis auf dein Level anpassen kannst.

Ashtanga Yoga ist in der indischen Tradition der Yoga, der aus acht (aṣṭa) Gliedern (aṅga) besteht. Der dritte Teil, die Körperübungen, ist in diesen Schriften nur grob skizziert. In den 50-er Jahren hat kṛṣṇamācarya in Mysore fünf Serien von āsana aus dem haṭha yoga zusammengestellt, sie mit dynamischen Übergängen verbunden und diesen auch den Namen aṣṭāṅga yoga gegeben. Sein Schüler Pattabhi Jois hat diese Art des dynamischen Yoga im Westen bekannt gemacht. Diese Serien sind körperlich sehr herausfordernd und werden ohne Veränderungen immer und immer wieder geübt, bis der Schüler für die nächst höhere Sequenz vorbereitet ist.

After-Work-Yoga mit Michael

Beim After-Work-Yoga nehmen wir uns zunächst Zeit, um den Alltagstrubel hinter uns zu lassen und bei uns anzukommen. Es folgen einige achtsame Runden Sonnengruß, mit denen wir dem nach langem Sitzen oder Stehen bei der Arbeit die Lebendigkeit und Beweglichkeit zurück in den Körper bringen. Mit einer Atemübung sorgen wir dafür, dass wir auch mental und energetisch in die Ausgeglichenheit zurückfinden. Mit den anschließenden Asana lösen wir Verspannungen, mobilisieren Gelenke und stärken den Körper – insbesondere in den Bereichen der Rücken- und Bauchmuskulatur. Zum Abschluss machen wir durch Yoga Nidra: eine bewusste Reise durch unsere Innenwelt, die uns hilft, entspannt und freudig in den Feierabend zu gehen.

Hatha Yoga mit Michael

Dieser Kurs richtet sich sowohl an Anfänger*innen und Wiedereinsteiger*innen als auch an Teilnehmer*innen auf Mittelstufen-Niveau. Am Anfang der Stunde lassen wir uns Zeit erst einmal, anzukommen und in die Ruhe zu finden. Wir beginnen mit einfachen Übungen, bevor wir einige achtsame Runden Sonnengruß praktizieren. Dabei wird jeder Schritt genau angesagt und wir lassen uns Zeit, in diesen Ablauf zu finden. Im Anschluss lernen wir Atemübungen kennen, die wir bald auch selbst anwenden können – etwa, um neue Energie zu tanken oder zurück zur inneren Harmonie zu finden. Bei den Asana (Haltungen) achten wir auf sanfte und genaue Ausführung. Am Ende der 90-minütigen Yoga-Klasse steht eine Endentspannung, die etwa 15 Minuten dauert und uns hilft, die Schönheit unserer inneren Welt zu entdecken.

Präventionskurse

Die als Präventionskurse gekennzeichneten Yoga-Klassen werden von den Krankenkassen mit 60 % bis 100 % bezuschusst. Diese Kurse sind sehr gut für Anfänger und Wiedereinsteiger geeignet. Ein Präventionskurs beinhaltet 10 Termine mit jeweils 90 Minuten. Diese Kurse sind anmeldungspflichtig und somit keine offenen Kurse. Mehr Informationen über einen bestimmten Kurs gibt es bei Veranstaltungen unter Kurse & Workshops. Alle Kurse die im Wochenplan mit “Alle / Präventionskurs” bezeichnet sind, können auch mit den normalen Tarifen (Zehnerkarte, Monatsabo, etc.) des raum für yoga besucht werden.

Yoga Nidra

Yoga Nidra ist eine Technik, mit der körperliche, energetische und mentale Spannungen aufgelöst werden und dann das Bewusstsein systematisch nach innen gezogen wird. In diesem Zustand von Tiefenentspannung soll der Übende ein völlig waches Bewusstsein beibehalten und kann so seine innere Welt erforschen.

Sadhana-Klasse

Alle, die es leichter finden, zusammen mit Anderen unter Anleitung die morgendliche yogische Disziplin zu entwickeln, sind eingeladen mittwochs und/oder samstags morgens an der Sadhana-Klasse teilzunehmen. Diese Klasse ist nicht für Anfänger geeignet, sondern setzt eine gewisse Entwicklung des physischen und energetischen Körpers voraus. Niemand muss das ganze Programm von 6:30 bis 9:30 Uhr mitmachen. Jeder kommt und geht nach Belieben, nur nicht während der Zeit der Meditation von 7:30 bis 8:30 Uhr.

Shakti Frauen-Yoga

Die Stunden sind mit einer Vielfalt an achtsam durchgeführten Körperübungen aus dem traditionellen Hatha Yoga und erholsamen Entspannungsübungen aufgebaut. Sanfte Spür- und Dehnübungen sowie kraftvolle und rhythmische Bewegungen folgen der Luna Yoga® Praxis von Adelheid Ohlig. Es werden wirkungsvolle Atemübungen mit Mudras und Bandhas praktiziert, um die Energien und eigenen Heilkräfte zu aktivieren. Eine Auswahl von Mantras unterstützt die bewusste und ruhige Ausführung der einzelnen Asanas.
Schulterstand Yoga Berlin-Mitte

Yoga für Schwangere

Die Übungen im Hatha Yoga sind auf diese besondere Zeit angepasst und die Auswahl zur Unterstützung in der Schwangerschaft abgestimmt. Die Körperübungen fördern die Beweglichkeit und bringen Kraft und Ausdauer. Sie werden um Achtsamkeitsübungen ergänzt, um Denken und Fühlen positiv auszurichten. Meditation und Konzentration auf den Atem führen zur inneren Ruhe. Yoga für Schwangere richtet sich an Frauen ab dem 2. Trimenon, die entspannende Momente im Alltag für ihre Schwangerschaft suchen und zugleich beweglich bleiben wollen.

Yoga am Mittag

Yoga am Mittag wird dir helgen allen Trubel des Vormittags loszulassen, um wieder ganz bei dir selbst anzukommen. Die Körperübungen und Atemübungen werden deinen Köper so aufladen, dass du bis zum Feierabend gut versogt bist.

Yoga sanft

Die sanfte Yogastunde fördert tiefgehende Regeneration von Körper und Geist. Sie lädt dich im Alltag zur Erholung ein, besonders wenn du dich erschöpft fühlst. Durch achtsames Praktizieren kannst du körperliche und geistige Blockaden erkennen und vielleicht auflösen. In der für alle offene Yogastunde werden yogatherapeutische Körper- und Atemübungen angeleitet, die nicht nur entspannen, sondern dich auch wieder mit Prana, deiner Lebensenergie, verbinden.