Yogalehrer-Ausbildung

Du hast deine Freude am Yoga bereits entdeckt und möchtest auf diesem Weg den nächsten großen Schritt machen?
Du glaubst, dass du durch eine vertiefte Praxis und tieferes Verstehen des Yoga dein Leben in glücklichere Bahnen lenken kannst?
Du hast den Wunsch, deine freudvollen Erfahrungen mit Yoga an andere weiterzugeben?

 

Die Ausbildung im raum-für-yoga dauert 2 Jahre und ist berufsbegleitend. Sie findet samstags und sonntags an dreizehn Wochenenden pro Jahr und zwei einwöchigen Intensiv-Retreats pro Jahr statt und umfasst 750 Unterrichtsstunden.

Zu dieser Ausbildung gehören zunächst die Praxis und Theorie der Körperstellungen (āsana) und die Atemtechniken (prāṇāyāma) des haṭha-yoga mit  ausführlichem Anatomieunterricht. Darüber hinaus wirst du die rāja-yoga Techniken zur Entspannung (pratyāhara) und Konzentration (dhāraṇā) üben und dann mit der Königsdisziplin des Yoga, der Meditation (dhyāna), in immer tiefere Ebenen der Selbsterkenntnis vordringen. Dabei wirst du die wichtigsten Yoga-Schriften, die haṭha-yoga-pradīpika von svātmarāma, yoga-sūtra von patañjali und die bhagavad-gītā mit ihrer Interpretation von paramahansa yogānanda studieren. Mit diesem Wissen und Können kannst du dein Leben in immer mehr Selbstbestimmung im Einklang mit dem Ganzen gestalten.

Die Inhalte – der praktische Teil

Im praktischen Teil lernen wir die Techniken des haṭha- und rāja-yoga kennen, üben sie und verändern damit unser eigenes Leben. Dadurch verstehen wir die Wirkungen der Übungen an unserem eigenen Körper und Geist. Dies ist auch die Voraussetzung, um dieses Wissen authentisch und glaubwürdig weiter zu geben. Yoga ist nicht einfach mentales Wissen, sondern an sich selbst erfahrenes Wissen – Selbst-Verwirklichung.  Hierbei lernen wir auch, Fehler bei der Ausführung zu erkennen und gezielte Unterstützungen zu geben.  Die Wurzeln liegen in der Tradition von kṛṣṇamācārya und śivānanda.

Die Inhalte – der theoretische Teil

Im theoretischen Teil geht es neben der Vermittlung von anatomischem Wissen um das yoga-darśana, dem Verständnis von Mensch und Welt im Yoga, Yoga-Psychologie und Yoga-Philosophie. Hierzu werden wir die folgenden Schriften in Detail studieren: die haṭha-yoga-pradīpika von svātmarāma, die yoga-sūtra von patañjali und die bhagavad-gītā mit ihrer Interpretation von paramahamsa yogānanda. Weitere Schriften des yoga und vedānta werden auszugsweise behandelt und Parallelen zu neutestamentlichen und apokryphen Evangelien und anderen Traditionen aufgezeigt.

   

haṭha-yoga

Der traditionelle haṭha-yoga bildet die Grundlage fast aller Varianten des Yogas, die in jüngerer Zeit entwickelt wurden. Die Ursprünge des Yoga liegen in einer Zeit vor aller Schrift. Das Wissen wurde mündlich tradiert und erste schriftliche Zeugnisse sind vor etwa 3000 Jahren entstanden.  Im Westen bekannter wurde Yoga erst Ende des 19. Jahrhunderts.

haṭha-yoga lehrt, wie wir mit bestimmten Übungen (āsana, mudrā, kriya, prāṇāyāma) unseren physischen Körper und den Energie-Körper bewusst machen, wie wir sie reinigen und ihre Fähigkeiten deutlich ausdehnen. Immer deutlicher nehmen wir die Wirkung unserer Handlungen auf diese Körper wahr, besonders bei unserer Ernährung. Ziel dabei ist es, diese beiden wieder zu Werkzeugen zu machen, sie zu beherrschen, anstatt von ihnen beherrscht zu werden. Damit können wir dann Körper und Geist zur Ruhe bringen. Dies bildet die Voraussetzung für die geistige Disziplin des rāja-yoga.

rāja-yoga

rāja-yoga lehrt, wie wir systematisch unser Bewusstsein von der physischen Welt, dem Körper und seinen Wahrnehmungen abziehen (pratyāhara), es konzentrieren (dhāraṇā) und in der Meditation (dhyāna) in immer tiefere Schichten unseres Seins lenken. Damit nähern wir uns unserem innersten Kern, unserem Selbst (ātman), dem Ort der Selbsterkenntnis, der Glückseligkeit ānanda, der Quelle. Auf dieser Reise zu unserem Selbst verändern wir unser Leben in allen Aspekten hin zu mehr Liebe für uns selbst und Andere und erfahren unseren unantastbaren inneren Frieden.

bhakti-yoga, karma-yoga und jñāna-yoga

In dieser Ausbildung werden wir auch die drei anderen Wege des Yoga kennenlernen:  bhakti-yoga – den Weg der  Hingabe, karma-yoga – den Weg des selbstlosen Dienens – und jñāna-yoga – den Weg der Selbstreflektion. Auch hier werden wir entsprechende Schriften studieren und Übungen kennenlernen. Sie sollen die eigene Praxis bereichern, um alle Aspekte der seelischen Entwicklung zu achten.

Die Lehrer

Die Ausbildung wird durchgeführt von Roland Bauer und Sreekanth.

roland portrait Roland Bauer gründete 2000  den raum-für-yoga. Er arbeitet als Yogalehrer, Yoga-Therapeut und  bildet Yogalehrer aus.  Er übersetzt Yogatexte aus dem Sanskrit und unterrichtet indisches Harmonium.
Sreekanth portrait Sreekanth kommt aus Kerala, Südindien. Er lebt seit 2004 in Berlin und arbeitet als Yogalehrer und bildet Yogalehrer aus. Er studierte Yoga im Vivekananda-Ashram in Bangalore und Ayurveda an der Universität in Cochin.

Termine

Am Samstag, den 7. Oktober 2017 startet die nächste Yogalehrer-Ausbildung.
Der Unterricht findet an 13 Wochenenden pro Jahr samstags von 9 – 19 Uhr und sonntags von 13 – 16 Uhr statt. Pro Jahr gibt es zwei einwöchige Intensiv-Retreats auf dem Land. Die Zeiten der Sommer- und Weihnachtsferien entsprechen den Schulferien. Die Ausbildung umfasst insgesamt 750 Unterrichtseinheiten. Für bis zu vier Teilnehmer, die eine weite Anreise haben, besteht die Möglichkeit, in der Yogaschule zu übernachten.

Die Termine für das erste Ausbildungsjahr sind: 7./8. Okt 2017, 28./29. Okt, 2./3. Dez, 6./7. Jan 2018, 27./28. Jan, 10./11. Feb, 3./4. Mrz, 24./25. Mrz, 19./20. Mai, 2./3. Jun, 23./24. Jun, 1./2.Sep, 22./23. Sep.

Das erste einwöchige Retreat geht vom Freitag 27. April bis Freitag 4. Mai 2018, das zweite vom Samstag 7. bis Samstag 14. Juli 2018.

Infoabende

Infoabende zur Ausbildung gibt es am Sonntag den 20. August und Sonnstag 24. September, jeweils um 19 Uhr im raum-für-yoga.

Kosten

Die Ausbildung kostet 200 € (180 € ermäßigt) pro Monat. Die Teilnehmer können während der Ausbildung kostenfrei an beliebig vielen Yoga-Klassen im raum-für-yoga teilnehmen (Unlimited Tarif).

Zertifikat

Am Ende der Ausbildung erfolgt eine 1-tägige Abschlussprüfung. Bei Erfolg erhält der Student das Zertifikat, das ihn als qualifizierten Yogalehrer ausweist. Die Ausbildung des raum-für-yoga erfüllt alle von den Krankenkassen geforderten Bedingungen.

Flyer

Yogalehrer-Ausbildung-Flyer 2016

Ansprechpartner & Kontakt

Roland Bauer
Mobil: 01522 3073968
Festnetz: 030 28 39 16 33
E-Mail-Adresse ist verborgen, bitte aktivieren Sie JavaScript!