Yoga am Mittag


Bereit für die zweite Hälfte des Tages

Viermal in der Woche von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr

Es war viel los am Vormittag – immer online. Jetzt geh ich zum „Yoga am Mittag“. Dann kann ich endlich wieder runterkommen, völlig entspannen, bei mir selbst ankommen, mich spüren, mit mir und bei mir sein, Energie tanken. Yoga in dieser achtsamen und geschützten Atmosphäre der Stille hilft mir ganz loszulassen. Am Ende gibt es noch ein kleines vegetarisches Essen. Und dann freue ich mich auch auf die zweite Hälfte des Tages. Fast so, als ob ein neuer Tag anfangen würde.

Wochentage

  • Dienstag mit Mohidil
  • Mittwoch mit Mohidil
  • Donnerstag mit Paloma
  • Freitag mit Gigi

Kosten
siehe Tarife

Anmeldung
ist nicht erforderlich. Einfach vorbei kommen!

Mohidil begann im Jahr 2002 mit Meditation und Hatha-Yoga. "Für mich ist Yoga eine ganzheitliche Methode, die Körper, Geist und Seele umfasst und die ein Wegbereiter für ein gesundes, glückliches und ausgeglichenes Leben sein kann. Ich freue mich mein Wissen in diesem Bereich mit anderen zu teilen".




Paloma praktiziert seit 2008 mit großer Begeisterung Yoga und Meditation. Auf ihrem Weg hat sie Erfahrungen mit verschiedenen Yogastilen sammeln können und 2013 ihre Ausbildung zur Yoga-Lehrerin im raum für yoga abgeschlossen. Heute unterrichtet sie Hatha Yoga und vertieft ihr Wissen weiter durch Ausbildungsgänge in Yogatherapie und Zen-Shiatsu. Dabei freut sie sich, die individuellen Bedürfnisse ihrer Schüler liebevoll in den Fokus und zur Entfaltung zu bringen.



Gigi hatte vor 15 Jahren ihren ersten Kontakt mit Yoga. Aber erst viele Jahre später hat sie die positive Wirkung der regelmäßigen und intensiven Yogapraxis für sich entdeckt und wollte sie nicht mehr missen. Ihre Ausbildung zur Yogalehrerin hat sie im Jahr 2017 im raum für yoga abgeschlossen. „Yoga hat mich verändert. Ich habe schlechte Glaubenssätze und Gewohnheiten abgelegt, bin zu einer besseren Gesundheit gekommen und habe einen Weg zu mehr Kraft, Energie und Gelassenheit gefunden. Diese schöne Erfahrung möchte ich mit Freude und Dankbarkeit weitergeben“.